Aktuelles & Infos | Breitbanderschließung der Gemeinde Scherstetten – Gemeinde Scherstetten


Breitbanderschließung der Gemeinde Scherstetten

Der Freistaat Bayern fördert mit der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen (Breitbandrichtlinie - BbR) vom 09.07.2014 den sukzessiven Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und viel höheren Upload-Geschwindigkeiten als bei Netzen der Grundversorgung in den Gebieten, in denen diese Netze noch nicht vorhanden sind.

Die Gemeinde Scherstetten hat sich zum Ziel gesetzt, den Breitbandausbau mit Hilfe des neuen Förderprogramms schnellstmöglich voran zu treiben. Die ersten Schritte im Verfahren sind erfolgt. In einer Bestandsaufnahme wurde die Ist-Versorgung ermittelt und festgelegt, wo ein Ausbaubedarf bestehen könnte.

Die Markterkundung ist eingeleitet. Hierbei soll insbesondere festgestellt werden, ob ein Netzbetreiber in absehbarer Zeit einen eigenwirtschaftlichen Ausbau durchführen möchte.

Interkommunale Zusammenarbeit:

Die Verwaltungsgemeinden der VG Stauden, Langenneufnach, Scherstetten, Mickhausen, Walkertshofen und Mittelneufnach haben eine Arbeitsgemeinschaft im Breitbandausbau beschlossen. Diese dient dazu, die für den Breitbandausbau notwendigen Planungen mit einander abzustimmen und das Auswahlverfahren in engem zeitlichem Zusammenhang unter dem Hinweis auf die jeweiligen Erschließungsgebiete in allen Mitgliedsgemeinden der VG Stauden durchzuführen.

Weitere Informationen zum aktuellen Stand des Verfahrens erhalten Sie unter nachfolgendem Link:

Die Gemeinde Scherstetten hat folgende Förderschritte nach dem neuen Förderverfahren unter den unten angegebenen Links veröffentlicht.